Körnerschule VS9

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Schulparlament

Schulleben

"Demokratie lernen und leben" im Schulparlament


Warum ist uns "Demokratie lernen und leben" wichtig?
Wir wollen:
o   früh lernen, politisch aktiv zu sein   
o   verantwortungsvoll handeln lernen
o   die Bedeutung von Regeln für die Gemeinschaft erkennen
o   uns eine Meinung bilden können und dazu stehen
o   tolerant sein und andere Meinungen respektieren lernen
o   uns mit unseren Ideen einbringen
o   lernen, verbindliche Entscheidungen zu treffen

Wo ich beteiligt bin, kann ich mitbestimmen!
Politisch aktiv sein bedeutet für uns, etwas zu tun, was Auswirkungen auf die Gemeinschaft hat.

Wie setzt sich das Schulparlament zusammen?
Alle Klassensprecherinnen und Klassensprecher der 3. und 4. Klassen der, deren Stellvertreterinnen und Stellvertreter sowie freiwillige "Abgeordnete".
Sie werden zu Schulbeginn in geheimer Wahl gewählt.
Einmal pro Monat findet eine "Plenarssitzung" mit Monika Lesiak-Just und Marion Hollauf statt, die das Schulparlament organisieren und planen.

6. Sitzung am 8. Mai 2018

Im Rahmen der „Plattform Politische Bildung", einer Initiative des Kärntner Landtages, absolvierten wir zu diesem Termin eine interessante Exkursion, die uns einen spannenden Einblick hinter die Kulissen des politischen Lebens unseres Landes bot. Die Kinder erlebten vor Ort, welche wichtigen Aufgaben für Kärnten zu erledigen sind.
Im historischen Wappensaal des Landhauses wurde von Frau Isabella Holzer in sehr kindgerechter Weise mit den verschiedenen Staatsformen vertraut gemacht. Danach übernahm Herr Landtagspräsident Ing. Reinhart Rohr die Führung und zeigte uns zunächst den Kleinen Wappensaal, der für Beratungen der Landtagsabgeordneten genutzt wird und danach den eigentlichen Sitzungssaal des Landtages. Die kleinen Abgeordneten durften auf den Plätzen der Landtagsabgeordneten Platz nehmen und stellten Herrn Rohr unermüdlich ihre vorbereiteten Fragen. Voller Freude nahm jedes Kind am Ende eine Powerbank als Geschenk in Empfang. Schnellen Schrittes ging es danach zum Arnulfplatz, um auch dem Amt der Kärntner Landesregierung einen Besuch abzustatten. Voller Staunen wurde der dortige Spiegelsaal und der kleine Konferenzraum der Landesregierung (mit großen Fotos der Regierungsmitglieder, die die Kinder namentlich nennen konnten) besichtigt. Als Abschluss gab es als Belohnung noch eine köstliche Jause. Resümee: Eine alle begeisternde, informative Exkursion!



5. Sitzung am 13. März 2019

In unserer 5. Sitzung wurde zunächst über die schon angelaufenen Projekte – das Sammeln von Plastikverschlüssen für einen guten Zweck und die Tierfuttersammelaktion für das Tierheim Garten Eden gesprochen. Des weiteren wurde informiert, dass zur Idee „Wir haben viel, wir geben was ab“ (Kinderbekleidung und Plüschtiere) die Ukrainehilfe Klagenfurt als Empfängerin ausgesucht wurde und zeitgerecht eine Information an die Eltern ergehen wird. Es wurde auch überlegt, wann wohl der beste Zeitpunkt für das Setzen eines Palamentsbaumes im Schulpark wäre und welche Art von Baum es denn sein könnte.
Da wir im Mai eine Exkursion in das Landhaus und in die Landesregierung organisiert haben, wurden die ParlamentarierInnen dann noch über die Aufgaben des Landtags und der Landesregierung informiert und eine Reihe von Fragen besprochen, die die Kinder dort stellen können, wenn sie die Möglichkeit erhalten. Die Abgeordneten wurden auch aufgefordert sich  selbst zu überlegen, was sie von einem Politiker / einer Politikerin würden wissen wollen.

4.Sitzung am 16. Jänner 2019

In unserer 4. Sitzung ging es um Projekte für das laufende Schuljahr. Die ParlamentarierInnen waren bei der Sitzung im Dezember aufgefordert worden, sich Gedanken zu machen und ihre Ideen verschriftlicht mitzubringen.
Zu diesen Ideen gehören u.a.: einen Parlamentsbaum im Schulgarten pflanzen, Tierfuttersammelaktion für das Tierheim Garten Eden, wieder ein Fußballturnier am Schulschluss, Besuche in einem Altenwohnheim, Mülltrennung in den Klassen (Papier – Plastik – Restmüll), Sammelaktion(Spielzeug, Kleidung?) für eine karitative Organisation unter dem Motto „Wir haben viel, wir geben was ab", Aktion gegen laufende Motoren und Raucher vor dem Schulgebäude. Von Seiten der Parlamentsleitung wurde das Sammeln von Plastikverschlüssen für einen guten Zweck und die Reinigungsaktion „Frühjahrsputz – machen wir gemeinsam Kärnten sauber" vorgeschlagen.
Nun geht es ans Verwirklichen der Ideen……..


3. Sitzung am 12. Dezember 2018
Den Auftakt zur 3. Sitzung des Schulparlaments bildete das gemeinsame Singen der Schulhymne zur Begrüßung eines Gastes, der schon zum zweiten Mal unsere Schule besuchte: Herr Ervin Hukarevic, junger und sehr engagierter Stadtrat der Stadtgemeinde Ferlach und dort zuständig für die Ressorts Umwelt, Jugend und Inklusion.
Schon in der 3. Klasse Volksschule begann Herr Hukarevic sich zu engagieren und legte somit schon in sehr jungem Alter den Grundstein für seine Laufbahn als Jungpolitiker. Unsere kleinen Abgeordneten bekamen einen Einblick auf den vielseitigen Arbeitstag eines Politikers, diskutierten mit dem Stadtrat über Müllvermeidung und Umweltverschmutzung und stellten eine ganze Reihe von interessierten Fragen, die allesamt geduldig und kindgerecht beantwortet wurden. Am Ende bekam jedes Kind ein Stoffsackerl mit der Aufschrift „Sauberes und gesundes Ferlach" geschenkt.




2. Sitzung am 14. November 2018
Am 14. November 2018 traf sich das Schulparlament, um die Wahl des Schulsprechers / der Schulsprecherin abzuhalten. 7 Mädchen und 7 Buben wagten es, sich der Wahl zu stellen, was natürlich auch Vorbereitung verlangte. Tolle Wahlplakate waren entstanden und wurden, begleitet von kurzen, aber sehr guten Wahlreden, vor den Abgeordneten präsentiert. Nach einer kurzen Phase der Entscheidungsfindung fand die geheime Wahl statt. Wahlberechtigt sind in dem Fall alle anwesenden Abgeordneten des Schulparlaments. Während der Auszählung der Stimmen wurden die ParlamentarierInnen noch mit einer kleinen Auswahl an Begriffen zum Thema "Wahlen" bekannt gemacht. Die Spannung war groß, als von Miss Marion das Wahlergebnis verkündet wurde: zur Schulsprecherin wurde schon zum zweiten Mal Lilly aus der 4cE gewählt. Ihre Stellvertreterin ist dieses Jahr Omara aus der 3a. Schulsprecher wurde Thomas aus der 4cE, sein Stellvertreter Federico aus der 3a.

1. Sitzung am 17. Oktober 2018
32 Kinder umfasst das neue Schulparlament, das sich am 17. Oktober zur ersten Sitzung im Schuljahr 2018/19 traf.Nach einer Vorstellrunde der einzelnen, vielfach neuen Abgeordneten wurde kurz auf Verhaltensregeln bei den Sitzungen und die Fragen "Was ist Politik? Was ist das Schulparlament?" eingegangen. Weiters machten wir einen Rückblick auf umgesetzte Projekte, und einige Abgeordnete berichteten kurz, warum sie im Schulparlament vertreten sein wollten. Die Kinder überlegten auch, wie sie sich einen guten Schulsprecher / eine gute Schulsprecherin vorstellen. Nicht wenige der Abgeordneten entschlossen sich danach, zur Wahl des Schulsprechers / der Schulsprecherin bei der nächsten Sitzung im November anzutreten. Dies erfordert immerhin die Erstellung eines Wahlplakates und eine kurze Wahlrede vor allen Mitgliedern des Schulparlaments.
Fazit: Das neue Schulparlament besteht aus sehr disziplinierten und für ihr junges Alter sehr interessierten Kindern.
KlassensprecherInnen (VertreterInnen) sind in diesem Schuljahr folgende SchülerInnen:
3a: Alexandru, Omara (Federico, Elena)
3b: Valentin, Laura (Sanin, Lena)
3cE: Noah, Maya (Elena, Juliana)
3d: Maximilian, Uma (Andrei, Tala)
4a: Florian, Marlene (David, Emilia)
4b: Moritz, Nina (Dinn)
4cE: Max, Lilly (Thomas, Brinn)

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü